Geschäftsbericht 2010 - Verkehrswacht Harburg-Land e.V.

Sitz: Winsen/Luhe Schirmherr: Landrat Landkreis Harburg
Direkt zum Seiteninhalt

Geschäftsbericht 2010

Über uns

Geschäftsbericht Geschäftsjahr 2009


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,


Ich möchte Ihnen nun den Geschäftsbericht der Verkehrswacht Harburg - Land vorstellen.

Ein jährlich wiederkehrender Schwerpunkt unserer Arbeit ist unser Aushängeschild

  • Die mobile Jugendverkehrsschule

Hier haben wir im Personalbereich in der nächsten Zeit einen kleinen Wechsel. Herr Böttcher wird nach 5 jähriger erfolgreicher und anerkannter Arbeit ein wenig kürzer treten und seine Pension genießen. Ich möchte mich hier noch mal im Namen des gesamten Vorstandes für die tolle Arbeit bedanken und einen ausgefüllten und schönen Ruhestand wünschen.

Seit einem Jahr ist ja für Herrn Hagen Herr Eggers in der mobilen Verkehrsschule tätig und er wird sich dann mit dem Nachfolger von Herrn Böttcher, Herrn Beecken die Arbeit teilen.

Herr Beecken ist pensionierter Gymnasiallehrer und möchte gerne seine pädagogischen Fähigkeiten im Dienste der Verkehrssicherheitsarbeit anwenden.

Als besonderes Ereignis konnte die mobile Jugendverkehrsschule im letzten Jahr ihren 30. Geburtstag feiern. Anstatt eines kostenaufwendigen Empfangs haben wir diesen Geburtstag im Rahmen des Schulfestes der "Alten Stadtschule" in Winsen begangen.

In Zusammenarbeit und unter der Federführung von Frau Beecken, unserer 3. Vorsitzenden und gleichzeitige Konrektorin der Schule, konnten wir verschiedenartige Verkehrssicherheitsthemen darstellen. Ein Schwerpunkt war natürlich die mobile Jugendverkehrsschule.  Eine Crash - Simulation PKW - Fahrrad in Zusammenarbeit mit der DEKRA  war ein weiterer Höhepunkt. Nicht vergessen möchte ich auch an dieser Stelle unseren Beisitzer und Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Harburg, Herrn Poppinga, der sich an diesem Aktionstag stark eingebracht hat.


4779 Schülerinnen und Schüler aus 242 Schulklassen unseres Landkreises kamen in den Genuss dieser Schulungsmaßnahmen.

Die Finanzierung dieser so wichtigen Maßnahme zur Verkehrserziehung ist Dank der Bezuschussung durch die LK Harburg auch weiterhin gesichert.


Natürlich haben wir uns nicht nur mit der Jugendverkehrsschule beschäftigt, hier aber noch mal ein besonderes Dankeschön an Herrn Antler gerichtet, der die Koordination mit den Schulen hervorragend abwickelt,  sondern wir haben auch eine Vielzahl von Einzelaktionen durchgeführt:


  • Aktion  "Runter vom Gas"


Gemeinsam mit der Polizei wird auf die Gefahren des zu schnellen Fahrens hingewiesen. Im Bereich der kurvenreichen Strecke Garstedt - Wulfsen werden wir mit Spanntüchern auf die Gefahren hinweisen.


  • Aktion "Vermeidung von Wildunfällen"


Mit der Jägerschaft  und der Polizei werden zwischen Winsen und Drage die neuen blauen Wildwarnreflektoren zum Einsatz gebracht. Zusammen mit der Polizei werden wir eine Erfolgskontrolle  dieser Maßnahme durchführen.


  • Frauengruppe Miteinander - Radfahren erlernen


Angeregt durch die Polizei haben wir zusammen ein Programm zum  "Radfahren lernen" mit Migrantinnen durchgeführt. Nach intensivem Training wurde auch der Fahrradparcours bei der "Abschlussprüfung" bewältigt. Diese Aktion wurde von allen Beteiligten als sehr positiv wahrgenommen.


  • Aktion "Alkohol und Drogen"


Bei den Dorffesten in Hittfeld und Meckelfeld haben wir  mit der örtlichen Jugendhilfe und der Polizei auf die Gefahren von Alkohol und Drogen hingewiesen. Als besonderes Hilfsmittel und zur Verdeutlichung der Gefahren konnten wir mit unseren Rauschbrillen den Jugendlichen die Problematik des Alkoholgenusses (verschwommene Sicht, eingeengtes Gesichtsfeld) verdeutlichen.


Bei dem Verkehrssicherheitstag der berufsbildenden Schulen kamen unsere Brillen ebenfalls zum Einsatz. Zusätzlich wurde durch die Gestellung eines Gurtschlittens noch mal eindringlich auf die Gefahren des Nichtanschnallens hingewiesen.


  • Aktion Schutzengel


Wie Sie sicherlich in der letzten Woche der Presse entnehmen konnten, ist die Schutzengelaktion, an der wir uns gemeinsam mit dem Landkreis Harburg, dem Präventionsrat Seevetal und der Polizei des Landkreises beteiligen, angelaufen.

So wurde in der letzten Woche in Maschen beim Autohaus Wolperding ein Aktionstag durchgeführt. Neben spektakulären Vorführungen wie Demonstration eines Baumunfalles /Abseilen von Rettungshunden aus deinem Arbeitskorb hatten die Schutzengel auch die Möglichkeit, sich von fachkundiger Seite (Mitarbeitern der Fa. Wolperding) in die Geheimnisse ihres Autos einweisen zu lassen.



Natürlich besteht unser Eltern- /Schülerlotsendienst erfolgreich weiter ohne  diesmal besonders darauf einzugehen, ebenso wurden Schulanfangaktionen durchgeführt und werden auch in diesem Jahr wieder stattfinden.

Ein besonderer Schwerpunkt wird in diesem Jahr der Tag der offenen Tür bei der Polizei Buchholz sein. Dort wird nach langer Bauzeit das neue Dienstgebäude der Öffentlichkeit vorgestellt und wir haben gleichzeitig die Möglichkeit, für die Arbeit der Verkehrswacht und die Verkehrssicherheit zu werben.
Ein besonderes "Highlight" wird der Überschlagsimulator der Verkehrswacht Vechta sein, den wir extra für diesen Tag gemietet haben.  


Sie werden sich sicherlich fragen, warum auf einmal eine Satzungsänderung?
Die Antwort ist ganz einfach: Unsere bestehende Satzung stammt aus dem Gründungsjahr 1953, ist also weit über 50 Jahre alt. In der Zwischenzeit hat sich sowohl im Rechtsverkehr als auch im Vereinsrecht so viel geändert, das diese Satzung nun endlich an die heutige Zeit angepasst werden muss.


Sie sehen, meine Damen und Herren, es gibt immer neue Schwerpunkte im Rahmen unserer Arbeit für die Sicherheit im Straßenverkehr. Hier sei auch noch einmal ein Wort in eigener Sache erlaubt: Die Arbeit in dieser Verkehrswacht verteilt sich leider auf sehr wenige Schultern. Wir möchten insbesondere über die Presse interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger bitten, sich an der Arbeit der Verkehrswacht zu beteiligen, sei es durch eine Mitgliedschaft, so dass uns durch den Beitrag bessere finanzielle Mittel zu Verfügung stehen oder -und daran liegt uns ganz besonders- durch die Bereitschaft, aktiv an Aktionen oder im Bereich der Vorstandsarbeit mitzumachen.


Christian Riech

Zurück zum Seiteninhalt