Geschäftsbericht 2012 - Verkehrswacht Harburg-Land e.V.

Sitz: Winsen/Luhe Schirmherr: Landrat Landkreis Harburg
Direkt zum Seiteninhalt

Geschäftsbericht 2012

Über uns

G e s c h ä f t s b e r i c h t der Verkehrswacht Harburg-Land e.V.


Geschäftsjahr 2011 - 2012



Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,


Ich möchte Ihnen nun den Geschäftsbericht der Verkehrswacht Harburg-Land vorstellen:

Wenn in den Vorjahren  unser Aushängeschild,

  • Die mobile Jugendverkehrsschule


einen Schwerpunkt des Geschäftsberichtes darstellte, so kann ich mich an dieser Stelle dazu erheblich kürzer fassen.

Wir haben Herrn Antler, den langjährigen Koordinator, auf eigenen Wunsch von seinen Aufgaben entlastet und Herrn Tews für diese Aufgabe gewinnen können. Herr Antler hat seinen Nachfolger sehr gut eingearbeitet, so dass dieses Projekt weiter reibungslos läuft. Allerdings müssen wir feststellen, dass immer mehr Kinder schlecht oder gar nicht Fahrrad fahren können. Dies fällt unseren Moderatoren im Zuge der Radfahrprüfungen an den Schulen auf. Hier sind insbesondere die Elternhäuser in der Verantwortung ihren Kindern das sichere Fahrrad fahren beizubringen.

Beschult haben wir im letzten Geschäftsjahr  4 742 Schülerinnen und Schüler aus 234 Schulklassen unseres Landkreises.

Die Finanzierung dieser so wichtigen Maßnahme zur Verkehrserziehung ist Dank der Bezuschussung durch die LK Harburg auch weiterhin gesichert.


Wir haben natürlich aber auch noch andere Schwerpunkte im letzten Jahr gehabt:


  • Aktion Schutzengel


Die Schutzengelaktion ist weiterhin ein wichtiger Punkt unserer Arbeit.

Ich glaube nicht, dass ich die Aktion in den Grundzügen noch mal erklären muß, da ich ja darüber schon bei den letzten Mitgliederversammlungen berichtet habe.

Wie in den Vorjahren sind neue Mitgliedsausweise an die neu herangewachsenen Jahrgänge versandt worden.


Der im letzten Jahr angesprochene Filmclip ist fertig gestellt und wird in Kinos des Landkreises und auch in der Stadt Lüneburg im Vorprogramm gezeigt.

In Zusammenarbeit mit der Kreisjugendpflege wurde bei einer Rockveranstaltung auf das Schutzengelprojekt hingewiesen


  • Schüler-/Elternlotsen


In diesem Zusammenhang können wir Stolz auf die "Johann-Peter- Eckermann-Realschule"  schauen, wo vor 40 Jahren die ersten Schülerlotsen ihren positiven Dienst für die Allgemeinheit gestartet haben.

Aus diesem Grunde hatten wir zusammen mit der Polizei ein Konzert des Polizeimusikcorps in der Winsener Stadthalle organisiert. Es war ein tolles Konzert, das allerdings etwas mehr Besucher verdient gehabt hätte. Im Rahmen einer Ausstellung wurde gleichzeitig noch einmal die Geschichte der Schülerlotsen dargestellt.


  • Aktion gegen Wildunfälle


Im letzten Jahr hatten wir diese Aktion begonnen. Aufgrund der positiven Wirkung wird dieses Projekt zusammen mit Polizei und Kreisjägerschaft auf den gesamten Landkreis Harburg ausgeweitet.


  • Schulbuslotsen


Durch die  Polizei und die KVG wurden die ersten 50 Schulbuslotsen beschult. Diese Lotsen werden an den Schulzentren Salzhausen und Hittfeld eingesetzt. Die Verkehrswacht unterstützt die wichtige Aufgabe durch die Gestellung der Ausrüstung

Aufgabe der Buslotsen ist es, für einen geordneten Ablauf während der Schulbusfahrt zu sorgen. Es werden keine Hilfspolizisten ausgebildet, sondern die soziale Kompetenz der Schüler steht hier im Vordergrund.  


  • "Toter Winkel Plane"


Für die Verkehrssicherheitsarbeit an Grundschulen wurde eine "Toter Winkel Plane" angeschafft. Der Verkehrssicherheitsberater der Polizei kann mit Hilfe dieser Plane den Schülern den "nichteinsehbaren Winkel" an einem Kraftfahrzeug, insbesondere LKW und Busse, anschaulich darstellen.


Ein weiterer Punkt unserer Arbeit ist die jährlich wiederkehrende, für die Schulen kostenlose Verteilung der Fahrradprüfungsmaterialien für die Radfahrprüfung an allen Grundschulen.

An dieser Stelle möchte ich einmal auf unsere Mitgliederzahl eingehen. Wir sind in den letzten Jahren auf nur noch 119 Mitglieder geschrumpft.
Ich möchte doch alle Anwesenden und auch die Presse bitten, auf die wichtige Arbeit der Verkehrswacht hinzuweisen, um so engagierte Mitbürger zur Mitarbeit bei  der Verkehrssicherheitsarbeit zu gewinnen.


Abschließend möchte ich mich bei allen, die unsere Arbeit in welcher Form auch immer unterstützen, bedanken und ich hoffe, dass die gute Zusammenarbeit mit den Sponsoren,  der Polizei und dem Landkreis Harburg in der guten und bewährten Art und Weise weitergeht.


Christian Riech        .......    Adolf Falken
1. Vorsitzender    ....... Geschäftsführer

Zurück zum Seiteninhalt