Geschäftsbericht 2020 - Verkehrswacht Harburg-Land e.V.

Sitz: Winsen/Luhe Schirmherr: Landrat Landkreis Harburg
Direkt zum Seiteninhalt

Geschäftsbericht 2020

Über uns
Geschäftsbericht
Geschäftsjahr 2019 — 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,
Ich möchte Ihnen nun den Geschäftsbericht der Verkehrswacht Harburg - Land zum zurückliegend Geschäftsjahr vorstellen.
Wir erleben seit Beginn des Jahres 2020 eine für die meisten von uns bisher einmalige Situation, die weltweite Auswirkungen hat. Dem geschuldet, findet unsere Jahresmitgliederversammlung nun auch erst im Oktober statt. Die Aktivitäten in unserer Verkehrswacht wurden planmäßig bis zum Februar 2020 durchgeführt, danach erfolgt eine Pause bis Anfang August.

  • Mobile Jugendverkehrsschule

Eine 40jährige Erfolgsgeschichte wurde fortgesetzt. An 78 Einsatztagen im Jahr 2019 wurden von unseren vier hochmotivierten Moderatoren 4190 Schulkinder aus 230 Klassen in der sicheren Handhabung des Fahrrades unterwiesen.
Hierbei kam die Ausstattung der Mobilen Jungenverkehrsschule aus dem Lkw zum Einsatz und hat Kindern und Moderatoren sehr dabei geholfen, alltägliche und kritische Verkehrssituationen zu simulieren und zu bewältigen.
Die Planungen für das Schuljahr 2019/20 konnten im Frühjahr 2020 aufgrund der Pandemie nicht mehr umgesetzt werden. Eine Wiederaufnahme der Schulungen im Schuljahr 2020/21 wurde durch einstimmigen Vorstandsbeschluss bis auf weiteres ausgesetzt. Wir werden sorgfältig beobachten, ob und wann im Jahr 2021 eine Wiederaufnahme des Schulungsbetriebes möglich sein wird.
Für die Zwecke der MJVS stellte uns der Landkreis Harburg 2019 wiederum einen nennenswerten Betrag zur Verfügung, ohne den der Betrieb in diesem Umfang nicht möglich wäre. Wir danken unserem Schirmherrn Landrat Rainer Rempe für die gewährte Unterstützung und auch den Sponsoren mit ihren Werbeflächen auf dem Lkw.

  • Fernfahrerstammtisch

Die monatlichen Fernfahrerstammtische der Polizeidirektion Lüneburg mit dem Moderatorenteam aus den Polizeiinspektionen Harburg und Rotenburg auf der Raststätte Ostetal begleiten wir weiterhin als Kooperationspartner. Mit diversem Material unterstützen wir das Organisationsteam. Der Verkehrssicherheitstag wurde am 03.08.2019 durchgeführt. Der momentan letzte reguläre Fernfahrerstammtisch fand Anfang März unter Beteiligung mehrerer Landtagsabgeordneter und des Polizeipräsidenten der Polizeidirektion Lüneburg, Herrn Thomas Ring, statt.

  • Radfahrprüfungsmaterialen

Seit Jahren unterstützen wir zusammen mit der Polizeiinspektion Harburg die Radfahrprüfungen an allen Grundschulen. Die Verteilung der von uns finanzierten Prüfbögen und Fahrradpässe erfolgte Anfang des Jahres. Nachdem wir den konkreten Bedarf nochmals hinterfragt hatten; hatte er sich halbiert.

  • Schutzengel- und Buslotsenprojekt

Seit 2012 wurden bereits zum vierten Mal Buslotsen im Landkreis durch die Polizeiinspektion ausgebildet. Neben dem Landkreis unterstützen auch wir seit Bestehen dieses Sicherheitsprogramm. Für das Schutzengelprojekt sind im letzten Jahr gelbe Warnwesten mit Schutzengel-Logo für Führerschein-Neuerwerber beschafft worden. Die Finanzierung hat die Verkehrswacht übernommen.

  • Schüler-/ Elternverkehrshelferdienste

Im Landkreis gibt es Verkehrshelferdienste in Hanstedt, Stelle, Marschacht, Ramelsloh, Holm-Seppensen, Horst, Jesteburg, Buchholz und in Winsen an der Alten Stadtschule und der schon seit 49 Jahren bestehende Dienst an der Eckermann-Realschule. Langjährige Tätigkeiten als Verkehrshelfer wurden durch kleine Präsente anerkannt.

  • Aus dem Vorstand

Frau Martina Martens aus Drestedt wurde einstimmig zur Kassenwartin gewählt und führt dieses Amt vorbildlich. Herr Falken möchte sich zurückziehen. Die Suche nach einem Nachfolger/in gestaltet sich schwierig. Mehrere Wunschkandidaten haben abgesagt, wir suchen weiterhin.

  • Tag der offenen Tür bei der Polizei in Maschen

Beim Tag der offenen Tür des neuen Polizeikommissariats in Maschen erlebten wir mit dem Rettungssimulator der Verkehrswacht Celle und einem Info-Stand einen völlig unerwarteten Zuspruch durch einige Tausend Besucher. Selbst nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung warteten noch viele Interessierte, um sich an Info-Stand und Rettungssimulator zu informieren.

  • Bei den Stadtfesten
in Buchholz und Winsen haben wir uns gemeinsam mit der Polizei in Form eines Standes präsentiert und über aktuelle Themen der Verkehrssicherheitsarbeit informiert. In Salzhausen wurden wir beim Kirch- und Markttag in gleicher Form aktiv.

  • Eine neue Kooperation
wurde mit der Initiative „Buchholz fährt Rad“ geschlossen. Gemeinsam haben wir Informationsmaterial zum Thema parkende Kraftfahrzeuge/passierende Radfahrer beschafft.

Abschließend möchte ich mich bei meinen Vorstandskollegen und den Moderatoren der Mobilen Jugendverkehrsschule für ihre Arbeit bedanken und meine Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass die gute Zusammenarbeit mit den Sponsoren und insbesondere der Polizei und dem Landkreis Harburg in der bestehenden Form weitergeht.

Christian Riech                                 Dirk Poppinga                                     Adolf Falken
1. Vorsitzender                                2. Vorsitzender                                   Geschäftsführer
Zurück zum Seiteninhalt